Sponsoren

 
btz logo internet rot

Bremer Touristik Zentrale (BTZ)

„Das hätte ich ja nicht gedacht!“, ist wohl der meistgesprochene Satz von Touristen, die erstmals die Freie Hansestadt Bremen besuchen. Traditionell ist sie die historische Stadt, märchenhaft aber doch weltoffen. Doch Bremen ist auch die zehntgrößte Stadt Deutschlands, europäisches Zentrum der Luft- und Raumfahrt, Stadt der Wissenschaft und Standort von einem der größten europäischen Städtebauprojekte, der Überseestadt. Bremen, die Stadt, die ihre Besucher zum Staunen bringt – und das mit voller Absicht.
 
dtvpdlogo vektor

Deutscher Tanzsportverband e.V.

In den ersten 30 Jahren des Tanzsports (bis etwa 1930) war es üblich, neben den etablierten Tänzen jeweils auch die neuesten Modetänze zu zeigen. Auf der ersten „Weltmeisterschaft“ 1909 in Paris standen sogar ausschließlich die neuen Tänze auf dem Programm: Boston, Turkey Trot, Ragtime, Onestep, Grizzly Bear. Auch bei den Deutschen Meisterschaften wurde mit neuen Tänzen experimentiert. Erstmals unter den heutigen Namen wurden bei einer Deutschen Meisterschaft der Langsame Walzer („English Waltz“) 1927, der „Slow Foxtrot“ 1928 und die Rumba 1932 (und 1949) getanzt. Auch in den 50er Jahren wurden (vor der Trennung in Standard und Latein) zusätzlich zu den „Standardtänzen“ hin und wieder Samba oder Rumba geboten bzw. verlangt. Die Rumba wurde auf deutschen Profi-Turnieren schon ab 1950 als sogenannter „sechster Standardtanz“ zugelassen. Seit 1958 wurden drei Arten von Turnieren durchgeführt: Allround (Kombination) mit 8, Standard mit 5, Lateinamerikanisch mit 4 Tänzen. Der Tango war dabei (als vierter Tanz bei den Lateinturnieren) in allen drei Sparten vertreten. Erst 1961 wurde Klarheit geschaffen: der Tango gehörte von nun an endgültig auf Wunsch der Engländer zu den fünf Standardtänzen, während der Cha-Cha-Cha zum vierten lateinamerikanischen Tanz erklärt wurde. Bei der ersten offiziellen Deutschen Meisterschaft Latein 1962 wurde der Cha-Cha-Cha getanzt. Der Jive kam bei den Profis 1968 und bei den Amateuren 1973 als fünfter Lateintanz hinzu.
 
1 messe bremen 4c

Messe Bremen

Mitten in der Freien Hansestadt bieten wir auf rund 40.000 m² den perfekten Standort für Ihre Ideen. Die insgesamt 8 Hallen können miteinander verbunden und in Kombination mit dem Congress Centrum genutzt werden. Auf der Kongressebene stehen 21 Tagungsräume mit Kapazitäten von 70 bis 1.600 Personen zur Verfügung – erweiterbar bis zu 10.000 Personen im großen Auditorium ÖVB-Arena.

Die flexible Nutzung der Räumlichkeiten und unser langjähriges Know-How sind beste Voraussetzungen, um in der Messe Bremen verschiedene Veranstaltungen zu realisieren von der Fach- und Publikumsmesse über Kongress und Tagung bis hin zu speziellen Firmenevents.
 

Nord West Ticket

Die Nordwest Ticket GmbH ist ein Dienstleistungsunternehmen im Ticketing. Als Experte für den Ticketvertrieb stellt Nordwest Ticket dem Veranstalter neben langjähriger Erfahrung in der Veranstaltungsbranche ein flächendeckendes Vertriebsnetz mit rd. 165 Verkaufsstellen in Nordwest Deutschland, ein qualifiziertes Call Center und verschiedene Partner Webshops zur Verfügung.
 
radio bremen1

Radio Bremen

Radio Bremen ist eine 1945 gegründete Anstalt des öffentlichen Rechts (Landesrundfunkanstalt) für die Freie Hansestadt Bremen. Der 1945 gegründete Sender ist die kleinste Landesrundfunkanstalt der ARD, deren Mitglied sie seit der ARD-Gründung 1950 ist. Radio Bremen befasst sich jedoch nicht nur mit dem Land Bremen, sondern berichtet auch aus dem niedersächsischen Umland
 
wk logo09 4c coated

Weser – Kurier

Seit der Erstausgabe in 1945 hat der WESER-KURIER über 1,5 Mio. Zeitungsseiten veröffentlicht und sich vom reinen Zeitungsverlag zum modernen Medienhaus entwickelt.

Als führendes Medienunternehmen in Bremen bietet die WESER-KURIER Mediengruppe erfolgreich Dienstleistungen von IT, Logistik, Postzustellung über Druck sowie der Medienvermarktung bis hin zur 360° Digitalvermarktung an.

WESER-KURIER.de ist das meistgenutzte regionale Online-Portal in Bremen und umzu. Mit allem, was das Internet zu bieten hat, bringt die Mediengruppe regionale sowie nationale Nachrichten ins Netz. Im umfassendsten News-Portal in Bremen und der Region erreichen Werbekunden zahlreiche Bremer, Bewohner der Region sowie E-Paper-Abonnenten weltweit.

Hochaktuell finden sich die News- und Service-Inhalte natürlich auch auf unseren mobilen Plattformen. Neben den News- und E-Paper-Apps sowie einer Werder-App bieten wir auch eine spezielle Tablet-Edition zur Tageszeitung mit einer eigenständigen Abendausgabe um 19 Uhr.
 
tstv logo gross jpg

Tanzsporttrainer Vereinigung e.V.

 
spk immo bremen gmbh logo rgb pos

Sparkassen Immobilien Bremen GmbH

 
lexus lc

Auto Weller GmbH & Co. KG

 
hkk krankenkasse freisteller

HKK

 
ltv bremen logo 410x112

Landestanzsportverband Bremen e.V.

Der Landestanzsportverband Bremen e. V. wurde 1964 von 6 Einzelpersonen und dem Grün-Gold-Club Bremen e. V, gegründet. Nachdem sich der TTK Grün-Weiß Vegesack als erster Verein dem Verband angeschlossen hatte, waren es zu Beginn 295 Aktive die in Bremen Tanzsport betrieben. Heute, also mehr als 50 Jahre später, zählt der LTV Bremen fast zehn Mal so viele Mitglieder in 21 Vereinen, Tanzsport- und Rock ´n´ Roll-Abteilungen in Bremen und Bremerhaven.
 
romy

Romy

 
lets dance projektionsbildschrim 1920x1080

Let’s Dance

 
 
 
zurück nach oben
realisiert von bekalabs Webmedien mit editly.